Unsere drei liebsten Fotoblogs und Magazine

Klar lesen wir gerne Fotoblogs. Und darum wissen wir auch, dass es davon Unmengen gute und weniger gute im Netz gibt. Unsere drei derzeit liebsten deutschsprachigen Fotoblogs und Magazine stellen wir euch heute vor.

kwerfeldein

2005 von Martin Gommel als Blog gegründet, hat sich kwerfeldein inzwischen zu einem der erfolgreichsten deutschsprachigen Online Fotografie Magazine entwickelt. Das mehrköpfige Redaktionsteam veröffentlicht nahezu täglich in unterschiedlichen Formaten informative Artikel zu allen Genres der Fotografie.
Was uns daran besonders gefällt? Die Fülle der Beiträge bietet reichlich Informationen, Hintergrundwissen, Tipps und Inspirationen. Am liebsten lesen wir uns durch die Formate vollbild und interview.

Monopol – Magazin für Kunst und Leben

Die Kunsthistorikerin Anika Meier blogt hier über Fotografie 2.0. Was sie auf Instagram oder anderen virtuellen Galerien und in sozialen Medien findet und für beachtens- und teilenswert hält, das verpackt sie in die schnelle Kammer in schlaue Beiträge.
Was uns daran besonders gefällt? Ihr Blick auf die Dinge (Fotografie) – vielleicht weil er unserem (ebenfalls Kunsthistoriker) irgendwie ähnelt. Und natürlich ihr community photo project This Ain’t Art School.

 Neunzehn72

Der Hochzeitsfotograf Patrick Paddy Ludolph aus Hamburg veröffentlicht auf seiner Seite regelmäßig Videotutorials, Interviews sowie einmal monatlich den Fotoschnack mit Gunther Wegner, bei dem beide bei einem Gläschen Whisky über Fotografie plaudern.
Was uns daran besonders gefällt? Hmmm, wo sollen wir anfangen? Seine tollen Fotos, die hilfreichen Tutorials oder seine megasympahische Art? Die Mischung machts wohl und außerdem mögen wir ja fast alles, was aus Hamburg kommt.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*