Fotografie Dokus

Für die gemütlichen Momente am Wochenende haben wir heute drei Dokumentationen zum Thema Fotografie für Euch rausgesucht.

Der Glanz der Fifties
In den „Goldenen Fünfzigern“ fotografierte Edward Quinn an der Côte d’Azur Stars wie Brigitte Bardot, Sophia Loren, Grace Kelly und Marlon Brando, wobei seine Bilder als Einblick in die wahre Welt der Reichen und Schönen verkauft wurden. Ab 1952 pflegte der Fotograf außerdem eine enge Freundschaft zu Pablo Picasso, dessen Lebens- und Arbeitswelt er fotografisch begleitete.

Rob Hornstra
Der niederländischen Fotografen Rob Hornstra sieht sich selbst in erster Linie als Geschichtenerzähler, dessen Langzeitprojekte zumeist eine Kombination aus Porträts, Innenaufnahmen und Landschaftsbildern sind. Dabei liegt sein Fokus im Besonderen auf der Gesellschaft in der wir leben und die er mit seinen Fotografien in Frage stellt.

Die inszenierte Photographie
Die ARTE Dokumentation zeigt eigentlich genau das, was der Titel verspricht – inszenierte Fotografien. Ein spannendes Thema, welches seit jeher die Fotografie beschäftigt. Denn schließlich haftet ihr an, die Wirklichkeit abzubilden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*