Da entwickelt sich was

In den letzten beiden Jahren seines Lebens schoss Walker Evans, einer der einflussreichsten Fotografen des 20. Jahrhunderts, dessen „Lebenswerk“ noch bis zum 9. November 2014 im Berliner Martin Gropius Bau zu sehen ist, mehr als 2500 Polaroidfotos. Die Kamera, eine Polaroid SX-70 sowie eine unbegrenzte Anzahl an Filmen wurden ihm dabei vom Kamerahersteller kostenlos zur Verfügung gestellt.

Was das für ein unglaublicher Vorteil war, weiß ich, seit ich einen Film für meine neue Polaroid 600 gekauft habe und für gerade mal acht Fotos knapp 20 Euro zahlen musste. Die Kamera hatte ich erst vor kurzem auf dem Flohmarkt in Ilses Erika Biergarten äußerst günstig erstanden. Ob sie überhaupt funktionstüchtig sei, konnte mir die Vorbesitzerin allerdings nicht sagen. Daher war ich umso erfreuter, als heute nach dem Einlegen des Films ein mechanisches Summen ertönte und die schwarze Schutzhülle ausgeworfen wurde.

Weil ich gelernt habe, dass Polaroidfotos mindestens 13 bis 18°C benötigen, um sich korrekt zu entwickeln, habe ich heute den ungewöhnlich warmen Novembersonntag genutzt, um das erste Sofortbild zu schießen. Wobei Sofortbild hier ein eher dehnbarer Begriff ist, denn der Entwicklungsvorgang dauert zwischen 30 und 40 Minuten. Dabei soll das Foto möglichst dunkel gelagert und auch nicht wild hin und her gewedelt werden.

Smartphonekamera Vergleichsbild

Mein erstes Fazit nach der Wartezeit: Es wird wohl noch einige Testaufnahmen brauchen, bis ich alle Möglichkeiten der Kamera einzusetzen weiß. Evans soll ja sogar gesagt haben, dass „niemand eine Polaroid anfassen soll, bis er über sechzig ist“, denn erst nach vielen Jahren fotografischer Erfahrung könne man das Potential der Kamera voll ausschöpfen. So lange will ich aber wirklich nicht warten. Denn dafür macht es jetzt schon zu viel Spaß.

Uniriese2

Polaroid direkt nach der Aufnahme

Polaroid nach etwa 20 Minuten

Polaroid nach etwa 20 Minuten

Das fertige Polaroid

Voilà, das fertige Polaroid

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*